In Flensburg Punkte abfragen – heute leichter als je

Die Kartei in Flensburg ist ja so was wie ein Horror-Element für jeden Autofahrer. Wenn man nicht gut aufpasst, bauen sich die ganzen kleinen Sachen zu einem Berg auf, und das kann böse Konsequenzen haben. So dachte ich mir neulich, dass ich wissen will, was da so los ist auf dem Konto. Also wollte ich die Flensburg Punkte abfragen. Natürlich fragt man als erstes als moderner Mensch im Internet, wo und wie man das machen kann. Siehe da, das ist gar nicht so schwer, denn man kann das im Grunde wie bei jedem anderen Konto händeln. Die Spannung stieg also, uff, war aber dann doch gar nicht so schlimm.

verkehrsregister-flensburg

Man muss immer den Überblick behalten

Was ich wieder einmal erfahren habe, ist, dass das Gedächtnis sehr trügerisch sein kann. Also, man denkt, man hat noch x Euro auf dem Konto, um dann zu sehen, dass es viel weniger ist. So kann es mit dem Konto im Norden auch gehen. Die Überschreitung des Tempos, war da was? Das hat man eben schnell vergessen, weil es unschön ist. Die Flensburg Punkte abfragen hilft dir dabei, das Gedächtnis zu reaktivieren, bzw. dient als realer Punkt. Da stehen sie eben, tick tack, pass gut auf. Wer will denn, dass ihm plötzlich der Lappen abhanden kommt? Ich nicht, den brauche ich für den Beruf. Das wäre schon peinlich, wenn ich bei den Kunden auf dem Fahrrad angefahren käme, von den Distanzen ganz abgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.